Reitunterricht (auf Lehrpferden oder mobil)


Im Laufe vieler Jahre habe ich in verschiedenste Reitweisen reinschnuppern dürfen und immer versucht - und ich versuche es noch -, aus jeder Einzelnen möglichst viel für mich und meine Unterrichtsgestaltung herauszuziehen. Daraus ist nach und nach eine Art "Gebrauchsreiterei" entstanden, die es meinen Reitschülern ermöglichen soll, sich sowohl auf der Bahn als auch im Gelände sicher und im Einklang mit dem Pferd zu bewegen - und dies mit feiner Hilfengebung.

Ich lege großen Wert auf eine stabile Dressurausbildung mit einem geschmeidigen, gut ausbalancierten Sitz und weicher, führender Hand und unter Berücksichtigung der Besonderheiten, die der Isländer mit sich bringt.

Der Reitunterricht richtet sich ganz individuell nach den Wünschen, Bedürfnissen und Vorkenntnissen jedes Einzelnen und wird speziell auf jeden Reitschüler bzw. jedes Reiter/Pferd-Team zugeschnitten.

Den kameradschaftlichen, harmonischen Umgang mit dem Pferd halte ich für elementar wichtig und darauf sollte alles Weitere aufbauen.

Gerne führe ich daher auch in die Grundlagen der Bodenarbeit zur Gymnastizierung des Pferdes ein. Zusätzlich zum praxisorientierten Unterricht vermittele ich auch theoretisches Wissen zu unterschiedlichsten Themen, um den Umgang und das Verständnis zwischen Reiter und Pferd zu optimieren. Dies stärkt das Vertrauen zum Pferd und sorgt so für größere Sicherheit für beide im Umgang miteinander.

Der Unterricht findet je nach Lehrinhalten und Wetterverhältnissen in der Bahn, in der Halle oder auch im Gelände statt.

 

Außerdem biete ich verschiedene Seminare an (gerne auch bei Ihnen am Hof):

 

- Seminar: Basiswissen rund um´s Pferd

"Was ist so faszinierend an Pferden? Die ewigen Reitbeteiligungen machen mich nicht glücklich, was kann ich sonst noch tun? Bringt mich der Unterricht auf Schulpferden dorthin, wo ich gerne hin möchte oder was kann ich ändern? Ein eigenes Pferd wäre schon toll, aber wie kriege ich das bloß alles hin und was kommt da (nicht nur finanziell) alles auf mich zu? Wie stelle ich einen Erstkontakt zum Pferd her und erfülle mir so einen langehegten Kindheitstraum? Eigentlich habe ich ja ein wenig Angst, aber ich würde so gerne...!"

Antworten auf diese und weitere Fragen gibt es in meinem Seminar. Es richtet sich nicht nur an ReiterInnen, sondern auch an diejenigen, die vielleicht ihre Kinder oder PartnerInnen regelmäßig zum Stall begleiten und mal mit anpacken möchten oder an Neulinge, die sich langsam an das Thema "Pferd" herantasten möchten.

In dem Seminar erfahrt ihr Wissenswertes und Nützliches über unseren Partner Pferd, wie z.B. Verhaltensweisen, Sinnesorgane, Pflege, Gesundheit, Unterbringung, Anschaffung, Kosten etc. Außerdem beinhaltet das Seminar neben wichtigem Basiswissen auch ein ausführliches Skript zum Seminar.

Gerne komme ich auf Wunsch auch an andere Höfe.

Fragt gerne nach dem nächsten Termin oder stimmt diesen bei Interesse individuell mit mir ab. Ich freue mich auf eure Anfrage! Übrigens... auch "Nicht-Isländer" sind bei mir jederzeit herzlich willkommen!

Dauer: ca. 3 - 4 Stunden

 

- Seminar: Basiswissen für "Pferdefremde"

Dieses Seminar ist speziell zugeschnitten für die PartnerInnen von Pferdeverrückten, die vielleicht im Not- oder Krankheitsfall mal zur Vertretung einspringen müssen, sich aber nicht so gut oder kaum auskennen. Hier geht es einfach um ein paar theoretische Basics und einen kleinen praktischen Teil. Dieses Seminar wird auch gerne mal verschenkt ;-) und wir haben hier in kleinen Gruppen schon viel Spaß gehabt.

Dauer: ca. 2 - 3 Stunden

 

- Seminar: Individualkurs "Tölt und Dressur"

In diesem Seminar beschäftigen wir uns individuell mit der Verfeinerung unserer Hilfengebung in Theorie und Praxis. Wir arbeiten an einer verbesserten Balance und können auch individuell auf etwaige Probleme sowohl beim Pferd als auch beim Reiter eingehen. Das Seminar kann als Tages- oder Zweitageskurs gebucht werden und findet in regelmäßigen Abständen auch bei uns am Hof statt. Bei Interesse bitte einfach nach dem nächsten Termin fragen.

 

Qualifikationen und Weiterbildungen

  • Reitlehrerin, Teilnahme an der Zusatzqualifikation für Pferdefachwirte (KPA) "Reitunterricht erteilen"
  • Sachkundenachweis Pferdehaltung (KPA)
  • Transportbefähigung (KPA)
  • IPZV-Basispass
  • div. IPZV-Reitabzeichen
  • Ständige Weiterbildung durch Kurse und Seminare in den verschiedensten Bereichen (Pferdehaltung, Betriebsführung, Fütterung, Hufkunde etc.)
  • Regelmäßiger Unterricht und Besuch von Fortbildungen/Seminaren mit unterschiedlichen Schwerpunkten bei Ausbildern wie: Bernhard Pinsdorf, Silke Hembes, Marius Schneider, Andrea Lipp, Suzan Beuk, Dr. med. vet. Gerd Heuschmann, Conny Röhm u.a.
  • Marketing und Führungslehre für Pferdebetriebe (KPA)

 

 

Unterrichtsgestaltung (für Freizeitreiter, Dressurreiter, Späteinsteiger, Anfänger und vor allem auch für ängstliche Reiter)

  • fundierter Reitunterricht auf gut ausgebildeten, unkomplizierten Lehrpferden oder auf dem eigenen Pferd (einzeln oder max. zu zweit)
  • Unterricht mit individuellen Schwerpunkten
  • Besprechung und Ausloten der bisherigen Fähigkeiten, Interessen und Schwachstellen
  • Erste Heranführung an das Pferd in Theorie und Praxis
  • Auffrischung von vorhandenen Kenntnissen
  • Unterricht an der Longe
  • Bodenarbeitseinheiten (korrektes Longieren, freie Arbeit mit dem Pferd, arbeiten an der Hand etc.)
  • Theorieeinheiten